Der erste Schnee!

Sulzbach, 01. Dezember 2020

Pünktlich zum 1. Dezember fällt der erste Schnee. Draußen herrschen Minusgrade und der Imker sitzt im Warmen mit einer Tasse Tee mit Honig. Es ist die Zeit, um die vergangene Bienen-Saison revue passieren zu lassen und gleichzeitig auf das nächste Jahr vorauszublicken. Gerade wenn sich eine Imkerei erst im Aufbau befindet wie bei uns, gibt es im Winter sehr viel zu tun und organisieren. Darunter fallen die Materialplanung für nächstes Jahr, die Beschaffung von Maschinen (bei uns eine Abfüllmaschine) und der Bau von Holzbeuten, den Bienenwohnungen. Diese fertige ich selbst aus geschnittenem Fichtenholz direkt aus dem Wald hier. Außerdem schmelzen wir  das Wachs, das wir über die Saison gesammelt haben, und lassen es von einem Umarbeitungsbetrieb unseres Vertrauens zu Mittelwänden umarbeiten. Aus diesen Mittelwänden bauen die Bienen dann neue Waben im nächsten Jahr. Das Wachs und der Wachskreislauf ist einer der zentralsten Bausteine in der Bioland Imkerei. Ein Bioland Imker darf neue Mittelwände nur aus Deckelwachs (fällt beim Entdeckeln des Honigs an) oder Neuwachs (=Naturwabenbauwachs) gießen. Dieses Wachs wurde von den Bienen frisch „geschwitzt“ und ist das sauberste Wachs überhaupt. Dies ist sehr wichtig, denn die Bienen bauen aus dem Wachs ihre Waben, in denen sie  dann Jungbienen aufziehen und den Honig speichern. Im Rahmen der Biokontrolle wird das Wachs regelmäßig auf Rückstände aus Pflanzenschutz- und Bienenarzneimitteln untersucht. Bei unserem Wachs konnten bisher keine Rückstände festgestellt werden. Ab sofort können Sie Mini-Wachsbarren (50 Gramm)  aus unserem Wachs auch im Shop bestellen. Dieses Wachs eignet sich bestens zur Herstellung von Salben, Naturkosmetik und Bienenwachstüchern.

Die Bienen selbst sitzen jetzt in der Wintertraube. Dort herrschen wohlige 37°C. Solange die Bienen genug Winterfutter haben, können sie auch lange Frostperioden überstehen. Nach einer längeren Periode mit Temperaturen unter 0 Grad gehen die Bienen aus der Brut. In diesem brutfreien Zustand behandeln wir sie sehr schonend mit Oxalsäure gegen die Varroa Milbe. Die Effektivität ist sehr hoch, da jetzt alle Milben auf den Bienen sitzen.

Ich wünsche Ihnen eine besinnliche Adventszeit! Genießen Sie an kalten Tagen den köstlichen Honig, die von meinen Bienen eingefangenen Sonnenstrahlen des vergangenen Sommers.

Ihr Imker Markus Gail.

MIttelwände aus unserem eigenen Wachs
Bienenvölker am 1. Dezember
Mini-Wachsbarren

Bioland Imkerei

Markus Gail
Am Hochfeld 4
86551 Aichach

DE-ÖKO-006

Kontakt

Mobil: 0159 - 08615322

Mail: info@imkerei-gail.de

AGB & Datenschutz